zurück
Die Medizinische Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg sucht zum 01.10.2022 für das Forschungsdekanat eine*n

Forschungsreferent*in Nationale Programme (m/w/d)

Mit innovativen Ansätzen und exzellenten Wissenschaftler*innen behauptet sich die Medizinische Fakultät im Spitzenfeld der Medizinischen Forschung, sichtbar beispielsweise an den jährlich eingeworbenen Drittmitteln von über 80 Millionen Euro und an Top-Positionen im Förderatlas der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Als Stelleninhaber*in (m/w/d) beraten und unterstützen Sie innerhalb des engagierten Teams des Forschungsdekanats die Wissenschaftler*innen der Medizinischen Fakultät bei der Antragstellung zu nationalen Forschungsprogrammen. Die Stelle richtet sich ausdrücklich auch an Berufsanfänger*innen.

Wir bieten Ihnen:

  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit, mit der Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen sowie sie selbstständig und eigenverantwortlich umzusetzen
  • Sie arbeiten mit einem engagierten Team in einem modernen Arbeitsumfeld
  • diverse Möglichkeiten zur Fortbildung und bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen eine Vergütung nach der Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)

Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • die Beratung und Unterstützung bei der Einwerbung von nationalen Verbundforschungsprojekten der DFG; hierzu gehört u.a. auch die Prüfung von finanziellen, formalen und inhaltlichen Anforderungen bei der Antragstellung sowie die Vorbereitung und Begleitung der Begutachtung
  • die Beratung und Unterstützung in allen Fragen rund um die Antragsstellung insbesondere bei der DFG und beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie bei weiteren Drittmittelgebern
  • die Kommunikation mit Förderorganisationen, innerhalb der universitären Verwaltung sowie mit den Wissenschaftler*innen der Medizinischen Fakultät
  • die Mitarbeit an Konzepten zur strukturellen Entwicklung des Forschungsbereichs der Medizinischen Fakultät
  • die Konzeption und Organisation von Veranstaltungen und Workshops
  • Sonderaufgaben nach Weisung

Für diese interessante und vielseitige Tätigkeit suchen wir eine motivierte Persönlichkeit, die sich auszeichnet durch:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in einem lebenswissenschaftlichen Fach oder der Medizin
  • eine erfolgreich abgeschlossene Promotion
  • Erfahrungen in der Beantragung von Drittmitteln und Kenntnisse der Förderorganisationen und deren Programme (insbesondere der DFG)
  • Kenntnisse der administrativen und organisatorischen Strukturen sowie der Abläufe einer öffentlich finanzierten Forschungseinrichtung
  • die Fähigkeit zur lösungsorientierten Bearbeitung komplexer Problemstellungen
  • konzeptionelle und organisatorische Fähigkeiten, eine strukturierte und präzise Arbeitsweise
  • einen situationsgerechten Kommunikationsstil, sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie Präsentationskompetenz in Deutsch und Englisch
  • Beratungskompetenz und Serviceorientierung
  • sicheres Auftreten und ausgeprägte Teamfähigkeit, ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Motivation sowie sehr gute IT-Kenntnisse, insbesondere einen sicheren Umgang mit Microsoft-Office-Programmen
Die Stelle ist in Teilzeit (50 %) als Mutterschutz- /Elternzeitvertretung bis voraussichtlich 31.05.2024 befristet zu besetzen.

Bitte bewerben Sie sich mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 24.08.2022.

Nähere Informationen erteilt Ihnen gerne:

Dr. Karin Werner
Medizinische Fakultät, Forschungsdekanat
leitung.forschungsdekanat@uniklinik-freiburg.de
Bewerbungsbutton
validation